DIVERSITY Salon

„Die Kultur braucht das Gespräch.“

Nicolas Nowack

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht einen Raum für Vielfalt zu schaffen, in dem wir miteinander ins Gespräch kommen, anderen auf Augenhöhe begegnen, (um)denken, eigene Meinungen vertreten, etwas verändern und bewegen können.

Diversity, als großes vielschichtiges Thema, welches teilweise abstrakt und nicht greifbar genug erscheint, möchten wir themenfremden Interessierten zugänglich machen. Wir bieten mit den Salons eine geeignete Fläche für Projektionen, Erfahrungen und Visionen, um intersektionale Verflechtungen aufzuzeigen. Mit geladenen Impulsgebenden und anwesendem Publikum möchten wir kontroverse Themen und aktuelle Diskurse aus der Mitte der Gesellschaft in die Mitte der Gesellschaft tragen.

AKTUELL

Aufgrund der derzeitigen Situation, wird der Diversity Salon vom 17.03.2020 verschoben. Sobald sich die Lage stabilisiert hat, werden wir einen Ersatztermin bekanntgeben. Bis dahin, bleibt alle gesund!

Lange Zeit wurde die Debatte um Feminismus als „Alice Schwarzer Pädagogik“ verpönt und beäugt, marginalisiert und nur in eigenen Safer Spaces diskutiert. Seit einigen Jahren aber führt das Erstarken der Individuen innerhalb ihrer Identitäten sowie der Wandel in der gesellschaftlichen Wahrnehmung bestimmend den öffentlichen Diskurs- für alle Geschlechter gleichermaßen:
Männer distanzieren sich davon als „Papa- Superhelden“ vorgeführt und gelobt zu werden, wenn sie die Rolle des Vollzeiterziehenden übernehmen und Frauen navigieren ihr Leben nicht mehr zwischen Begriffen wie Karrierefrau und Rabenmutter.

Gleichstellung im Arbeitsleben, toxische Männerbilder und idealisierte Frauenrollen: kaum ein Thema ist streitbarer und dem stetigen Zeitgeist unterworfen wie die Frage um gerechte Geschlechterverhältnisse und stereotypisierende Rollenbilder. Das Thema kann unter so vielen Blickwinkeln betrachtet, diskutiert und beleuchtet werden: künstlerisch- wissenschaftlich, lebenspraktisch, sozialgesellschaftlich.

Daher möchten wir eines der zentralen Ungleichheitskategorien- neben Rassismus und Klassismus- mit unseren Impulsgebenden Rania Jemili (Studierende Wirtschaftsrecht), Marion Lenz (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Braunschweig) und Felix Scheer (Kulturwissenschaftler) definieren.

An diesem Salonabend regen wir gemeinsam die Debatte um Fragen der Ungleichheit und Benachteiligungen aufgrund vorherrschender Geschlechterrollen, die sich strukturalisiert haben und intersektional wirken, unter neuen Blickwinkeln an. Wie gewohnt im Vieweg Salon des Braunschweigisches Landesmuseum.
Vielen Dank an die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz für die finanzielle und ideelle Unterstützung zur Realisierung dieser Reihe in 2020.

SALONS 2019

Die erste Reihe in 2019 konnten wir erfolgreich mit dem Braunschweigischen Landesmuseum im schönen Vieweg Salon mit dem gesamten Team um die Direktorin Frau Dr. Heike Pöppelmann umsetzen und mit finanzieller Unterstützung des Bundesprogramms Demokratie leben! Dabei ist uns eine gute Mischung aus überregionalen und regionalen Impulsgeber*innen und Lokalakteur*innen gelungen:

März 2019 zum Thema Role Models- Welche Vorbilder brauchen wir? mit Shai Hoffmann, Betül Cınar, Dr. Heike Pöppelmann

Mai 2019 zum Thema Soziale Herkunft- Wo komme ich her? Wo darf ich hin? mit Dr. Christine Arbogast, Uwe Mamadou Diedhou, Alp Turan, Jessica Bangisa

September 2019 zum Thema Diversität in Kunst und Kultur- wen schließen wir aus? Oder wer kennt Goethe, Hafis, Rumi, Kustodiijew mit Gerda Maiwald, Margaux Erdmann, Virginie Kamche

November 2019 zum Thema Weiß vs. Nicht- Weiß- eine politische Frage und gesellschaftliche Haltung!? mit Dr. Andrea Hanke, Tugba Tanyılmaz

Auf unserer Facebookseite “Diversity Salon” sowie hier lassen wir die Bilder sprechen.

SALONS 2020

Das Jahr 2020 bietet unseren Gästen vier spannende Abende mit interessanten Themen. Die Themenvielfalt ist ein Wissensmix aus unserer Arbeit als Diversity- Trainerinnen sowie Impulsen und Gesprächen der Salonabende. Wir hören zu, nehmen Trends auf und versuchen diese in einen verständlichen Kontext zu übersetzen.

Die Salonabende in 2020 finden statt am

  • 17. März
  • 19.Mai
  • 15.September
  • 10.November jeweils ab 18:00- 20:30 Uhr

Comments (2)

  1. Pinkback: PORTFOLIO - Kulturton

  2. Pinkback: RAUM FÜR VIELFALT - Kulturton

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.